Suche
  • Sacha Reichelt

Ideen zur Vereinsförderung und zum Ehrenamt

Aktualisiert: Juni 17



Vereine sind ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft. Sie erfüllen wichtige gemeinschaftliche Aufgaben wie die Pflege des Brauchtums, der Geselligkeit, der sportlichen Betätigung usw. Wenn wir Vereine fördern, fördern wir damit das Zusammenleben insgesamt.


Nicht nur wegen der Corona-Pandemie sind unsere Vereine besonders zu unterstützen. Regelmäßig werden Vereine durch Kosten für Übungsleiter besonders belastet. Ein sinnvoller Weg zur Förderung bei uns in Euskirchen ist daher meiner Ansicht nach, eine finanzielle Unterstützung aller Vereine durch die Stadt bei den Übungsleiterkosten. Um es hier so unbürokratisch wie möglich zu machen, möchte ich keine umfangreichen Antragsverfahren, sondern halte eine Unterstützung durch eine einfache Übungsleiterpauschale an alle Vereine für zielführend, die man z. B. an die Anzahl der aktiven Mitglieder koppeln könnte. Vereine brauchen nicht nur einmalige Hilfen in Coronazeiten, sondern dauerhafte Zuwendungen.


Vereinsmitglieder sind aber natürlich auch Steuerzahler. Unausgegorene Schnellschussunterstützung, die man am Ende als Steuerzahler doppelt und dreifach zurückzahlt, sind keine Vereinshilfen, sondern Augenwischerei. Die Übungsleiterpauschale hingegen passt ins Gesamtkonzept und ist finanzierbar.


Besonders wichtig erscheint mir ebenfalls die möglichst frühe Förderung von Kindern, sodass junge Menschen schnell die Vorzüge von Vereinen schätzen lernen. Hierzu könnte die Stadt Euskirchen die Vereinsbeiträge für das erste beitragspflichtige Jahr bei Kindern bis zur ersten Grundschulklasse übernehmen.


Ein funktionierendes Vereinsleben ist aus meiner Erfahrung nur möglich, wenn es einzelne Menschen gibt, die sich weit überdurchschnittlich für ihren Verein einsetzen. Ein nobles Ziel einer jeden Stadt sollte es daher sein, solche besonderen Menschen, auch besonders zu ehren und zu fördern. Dies kann beispielsweise durch einen individuellen Ehrenamtspreis geschehen. Zum Glück gibt es noch Menschen, die Dinge wie selbstverständlich erledigen, die für die allermeisten anderen Menschen ganz und gar nicht selbstverständlich sind. Auch gibt es immer noch Vereinsmitglieder, von denen gerade junge Menschen nicht nur auf dem Sportplatz etwas lernen können, sondern insbesondere auch abseits des Platzes. Leute, die wichtige gesellschaftliche Werte vorleben und glaubhaft vermitteln und damit jungen Menschen Anregungen und Anhalt geben. Manchmal sind das Leute, denen man vielleicht nicht immer das Lob entgegengebracht hat, das sie verdienen.


Darüber hinaus wünsche ich mir Veränderungen des Verfahrens zur Umbenennung von Straßen oder Orten zur Würdigung besonderer Persönlichkeiten. Ich kann es z.B. bis heute nicht nachvollziehen, warum das Erftstadion nicht längst nach Heinz Flohe benannt worden ist.


Als zuständiger Fachbereichsleiter ist mir das Ehrenamt bei der Feuerwehr natürlich besonders gut bekannt. Die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden müssen weiterhin die bestmögliche Unterstützung erhalten. Die schnell gelungene Ersatzbeschaffung der Drehleiter war dabei ein gutes Beispiel. Für die bestmögliche Unterstützung werde ich mich weiterhin ebenso engagiert einsetzen, wie es unsere Ehrenamtler bei der Durchführung ihrer Aufgaben für unsere Feuerwehr Tag für Tag tun.

0 Ansichten

Sacha Reichelt

Bürgermeisterkandidat für die Stadt Euskirchen

Kontakt:

Hochstraße 34

53879 Euskirchen

Email: kontakt@reichelt2020.de

  • Facebook
  • Instagram

© Sacha Reichelt 2020  |  Impressum | Datenschutz

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
Reichelt 2020 Logo_weiss.png