Suche
  • s-reichelt

An unsere Feuerwehr


Liebe Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Euskirchen!

Unsere Feuerwehr erfüllt nicht nur Aufgaben der Brandschutzhilfe und des Katastrophenschutzes als Teil der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr, sie ist insbesondere auch ein ausgesprochen wichtiger Bestandteil des Dorf- und Vereinslebens nicht zuletzt durch die Organisation und Beteiligung an Festen und Veranstaltungen etc. Ohne unsere engagierten Feuerwehrkameradinnen und -kameraden wäre das Leben in der Stadt Euskirchen nicht nur weniger sicher, sondern auch weniger vielseitig. Anlässlich der Übergabe des Bundesfahrzeuges (LF-KatS) in der letzten Woche an die Feuerwehr möchte ich allen Euskirchener Feuerwehrleuten für die geleistete Arbeit danken. In den letzten gut drei Jahren als Fachbereichsleiter ist mir nicht nur die Wehr selbst, sondern sind mir auch viele Feuerwehrleute persönlich weiter ans Herz gewachsen. Auch als Bürgermeister wird sich daran nichts ändern. Vielen Dank an alle, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich für unsere Gesellschaft einsetzen.


Durch die Abgänge von Rolf Stupp und Peter Jonas, dem ich als neuen Kreisbrandmeister auf diesem Wege nochmals alles Gute wünsche, haben wir gerade die Führung deutlich verjüngt. Rolf und Peter verdienen großen Dank für ihren jahrelangen Einsatz. Im Sachgebiet Feuerwehr bringen Florian und die beiden Alexe frische Ideen in die Hauptamtliche Wache. Als Bürgermeister werde ich der Leitung weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen, wie aktuell als zuständiger Fachbereichsleiter auch. Für die gute Zusammenarbeit mit Euch allen bin ich sehr dankbar.


Eine gute Ausstattung für die Feuerwehr ist ein Schwerpunkt der Arbeit und wichtig für die Motivation und auch die Gewinnung neuer Mitglieder. Der Brandschutzbedarfsplan bringt u.a. klare Vorstellungen zur Anschaffung von Fahrzeugen zum Ausdruck. Diese müssen natürlich auch konsequent umgesetzt werden. Besonders gefreut hat mich dabei, dass eine schnelle Ersatzbeschaffung der neuen Drehleiter gelungen ist. Die bisherige Unterstützung des Euskirchener Stadtrats gerade bei der Anschaffung von Fahrzeugen war aus meiner Sicht vorbildlich und muss unbedingt beibehalten werden. Dafür werde ich mich weiter einsetzen. Auch im Hinblick auf die Liegenschaften hat der Brandschutzbedarfsplan klare Vorgaben gemacht. Die Leitung der Feuerwehr (Alex, Thomas und Markus) verfolgt dabei die Umsetzung sehr zielgerichtet. Bauzeiten von zehn Jahren und mehr oder die lange Dauer der Herrichtung der Wache 4 sind aus meiner Sicht unzumutbar. Ich werde daher als Bürgermeister ein besonderes Augenmerk darauf legen, dass Baumaßnahmen deutlich schneller durchgeführt werden. Ein zweites Gerätehaus Dom-Esch darf es im Hinblick auf die überlange Projektdauer im Stadtgebiet Euskirchen nicht mehr geben.

In diesem Sinne allzeit Gut Schlauch

Euer Sacha Reichelt

116 Ansichten1 Kommentar

Sacha Reichelt

Bürgermeisterkandidat für die Stadt Euskirchen

Kontakt:

Hochstraße 34

53879 Euskirchen

Email: kontakt@reichelt2020.de

  • Facebook
  • Instagram

© Sacha Reichelt 2020  |  Impressum | Datenschutz

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
Reichelt 2020 Logo_weiss.png